Glastisch "Rothenburg"

Die rustikalen Eichenbalken des Glastisches „Rothenburg“ haben Geschichte: Über 200 Jahre haben sie als Deckenbalken und Dachsparren einer Scheune gedient.
Sie wurden von Hand neu zusammengefügt, sorgsam eingeölt und finden nun eine neue Funktion als massiven Unterbau dieses einzigartigen Glastisches.

Esstisch "Trier"

Diese Esstisch Sitzgruppe im Industial Design verbindet Moderne mit Antike. Die handgeschweißten Metallkuven tragen die historischen Pfosten eines ca. 200 Jahre alten Bauernhofes. Man erkennt dautlich die alten Zapfenlöcher der ehemals verbundenen Ober- und Untergurte einer alten Außenwand. Dickes Glas verbindet die Träger zu einer spannenden Tischauflage.

Esstisch "Coburg"

Dieser Esstisch präsentiert alte rustikale Balken wärend man an ihm sitzt. Das Industrial Design verbindet antikes Eichenfachwerk aus einem ca. 300 Jahre altem Stallgebäude, mit neu geschweißtem Stahl. Die Glasplatte als Tischauflage lässt das Gedeck über den schönen Balken schweben.

Esstisch "Speyer"

Besonders spannend erkennt man bei diesen aufgetrennten antiken Pfosten die Holzverbindungen in gespiegeltem Effekt. Die Eichenbalken stammen aus einem ca. 300 Jahre altem Stallgebäude aus der Region. Auch hier im Industial Design, mit handgeschweißten Stahlkuven als Träger.

Beistelltische

Die Spessart Eiche -Unvergänglich

Es ist selten geworden, das massive Holz der Spessarteiche. Durch den starken Einschlag sind die mächtigen alten Eichen bis auf wenige Exemplare bereits verschwunden. Doch als Zeugen der Vergangenheit tragen jahrhunderte alte Eichenbalken mit unverminderter Stärke Mauern und Dächer historischer Fachwerkhäuser.

Die Möbel der Marke ARTI SOLIGNUM werden aus diesem uralten Fachwerk gefertigt. So wird das wertvolle Holz der Spessarteiche ein letztes Mal wieder verwertet, für einzigartige Möbel mit Charakter.

Gleichzeitig schützen diese nachhaltigen Möbel unseren heimatlichen Wald, was mir als Liebhaber alter Bäume und gesunder Wälder ein besonderes Anliegen ist.
Es ist ein Besinnen auf alte Werte: Früher war das Holz so wertvoll, dass nur wohlhabende Menschen sich das Fachwerk aus Eiche leisten konnten. Deshalb wurde alles sorgsam wiederverwendet. Wenn ein Haus dem Alter verfallen war, wurde das dauerhaft stabile Eichenholz abgebaut, von Hand neu behauen, und wieder als Fachwerk in ein neues Gebäude eingesetzt.

So wird bei Arti Solignum auch heute das alte Fachwerk wieder mit Meisterhand bearbeitet und zu Möbeln geformt. Die Spuren der Jahrhunderte verleihen diesen Möbeln ihren besonderen Charakter.

spinner